Seebestattung

 

Entstanden im Zeitalter der großen Segelschiffe, war die Seebestattung über lange Zeit allein den Seeleuten vorbehalten. Heute wird sie als Variante der Feuerbestattung von Reedereien mit besonders dafür ausgestatteten Schiffen im Auftrag des Bestattungsunternehmens vollzogen. Begründung für die grundsätzlich erforderliche Sondergenehmigung kann ein Verweis auf eine besondere private oder berufliche Beziehung zum Meer sein.

Als größte Reederei für Seebestattungen in der Bundesrepublik Deutschland bietet die Deutsche Seebestattungsgesnossenschaft e.G. sowohl in der Ostsee als auch in der Nordsee seit 1975 eine große Auswahl an Beisetzungsorten und Schiffen an.

Die Urne wird durch den Kapitän des Schiffes nach Seemannsbrauch beigesetzt. Die Angehörigen erhalten abschließend einen Auszug aus dem Schiffstagebuch, das eine Seekarte mit den Positionsdaten der Beisetzung enthält.

Preisbeispiele

Ab Lübeck/Travemünde:

 

 

ohne Trauerfeier in Berlin

ohne Begleitung der Angehörigen auf dem Schiff 

 

ohne Trauerfeier in Berlin

mit Begleitung der Angehörigen auf dem Schiff

 

mit einer Trauerfeier im Krematorium Berlin

mit Begleitung der Angehörigen auf dem Schiff

 

 

In diesen Angeboten sind enthalten:

 

- Sarg in Kiefernholz, inkl. Innenausschlag

- Bestattungswäsche: Decke, Kissen und Gewand

- Einbetten und hygienische Versorgung des Verstorbenen

- Erledigung der Formalitäten und Dienstleistungen

- eine Überführung in das Krematorium Berlin

- Krematoriumsgebühren

- Gebühr über die Sondergenehmigung zur Seebestattung

- Gebühren der Reederei inkl. Urne und Blumenschmuck

- 5 Sterbeurkunden 

- 19% MwSt. und Gebühren 

 

Wir beraten Sie hierzu gerne in einem persönlichen Gespräch.

2.502

3.242

3.341

Lücke Bestattungsinstitut KG

 

Alt-Buckow 1

12349 Berlin